Aktuell

Nächster Tellenburg-Stamm am 4. September

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Der nächste ist nach der Sommerpause für den Dienstag, 4. September, im Tropenhaus Frutigen vorgesehen (17-20 Uhr). Bringt doch weitere Freunde der Tellenburg mit. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 4. September / 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr

Der grösste Verein organisiert sich neu

Die Burgfreunde Tellenburg haben an der ersten Hauptversammlung den Vorstand erweitert sowie die umfangreichen Arbeiten des ersten Jahres Revue passieren lassen. Die Mitglieder wurden über das weitere Vorgehen zur Sanierung der Burg und andere Ideen informiert.

Um 19.45 Uhr eröffnet Präsident Faustus Furrer den offiziellen Teil der Hauptversammlung. Es sind insgesamt 61 Vereinsmitglieder anwesend. Einen besonderen Gruss richtet er an alle teilnehmenden Ehrengäste: alt Nationalrat Hansruedi Wandfluh, Grossrat Martin Egger, Grossrat Kurt Zimmermann, Frutigens Gemeinderatspräsident Hans Schmid und den Präsidenten der TALK AG Urs Pfenninger.

Jahresbericht des Präsidenten
Zu Beginn erzählt Furrer von der Entstehungsgeschichte und Idee des Vereins. So wurde er von der Gemeinde Frutigen angefragt, ob er sich der Tellenburg und deren notwendiger Sanierung annehmen könne. Nach anfänglichen Bedenken willigte er ein. In weniger als einem Jahr ist der Verein Burgfreunde Tellenburg nun auf über 500 Mitglieder angewachsen. Dies entspricht dem grössten Verein Frutigens. Als Highlights des vergangenen Jahres erwähnt der Präsident den Frutigmärit, die Gewerbeausstellung, die aufwändige Adventsbeleuchtung und das Erstellen einer professionellen Homepage. Dabei dankt er den vielen Sponsoren, ohne die keines dieser Projekte realisierbar gewesen wäre. Einen besonderen Dank erhält Vizepräsident Samuel Haug für die grosse Unterstützung. Furrer sieht die Sanierung der Burg als erste Priorität. Sie solle in drei Jahren abgeschlossen sein. Danach könne man über weitere Projekte wie sanitäre Anlagen oder einen kleinen Saal diskutieren.

Finanzen und Wahlen
Kassier Marco Loosli präsentiert die Jahresrechnung, welche ohne Gegenstimme genehmigt wird. Der Verein darf für das erste Vereinsjahr einen Gewinn von 7’756 Franken verbuchen. Die Einnahmen von total 23’840 Franken setzen sich aus Mitgliedsbeiträgen, dem Sponsoring für die Adventsbeleuchtung und sonstigen Einnahmen zusammen. Die Ausgaben belaufen sich auf insgesamt 16’083 Franken. Mit 8’870 Franken war die Adventsbeleuchtung der grösste Ausgabenposten. Für das aktuelle Jahr budgetiert der Kassier Mitgliederbeiträge von 12’000 und Ausgaben von 13’000 Franken für die Adventsbeleuchtung sowie 1’000 Franken für Anlässe, wie den Frutigmärit.

Gemäss Vereinsstatuten muss der gesamte Vorstand nach dem ersten Jahr von der Hauptversammlung neu gewählt werden. Er wird durch neue Leute ergänzt und besteht aus folgenden Personen:
Präsident: Faustus Furrer
Vertreter Gemeinde Frutigen: Samuel Marmet
Vizepräsident: Samuel Haug
Finanzen: Marco Loosli
Sekretariat: Edith Bach
Administration: Andrea Rhyner
Vertragswesen: Andreas Zürcher
Marketing: Barbara Willen
Öffentlichkeitsarbeit: Benjamin Hochuli/Hans Rudolf Schneider
Koordinator Fronarbeit Burg: Hansruedi Marti
Burg-Events: vakant
Burg-Arena: Kurt Trachsel/Beatrice Egger
Kulturgutstiftung. Frutigland: Ruedi Egli

Das aktuelle Jahresprogramm
Vereinsmitglied Charly Bühler stellt anhand eines Modells sein Bauprojekt für den Stand am Frutigmärit vor. Das Burgmodell ist rund zehn Mal kleiner als der geplante Stand. Faustus Furrer erklärt, dass der Verein zusätzliche Einnahmen für die Sanierung generieren wolle. Das kleine Burg-Modell dient als Kasse für den Start eines Fonds, der ausschliesslich für den Bau der Burg bestimmt ist.

Am 22. Juli feiert der Verein anlässlich der «Tellenburgchilbi» seinen ersten Geburtstag. Dabei soll das 500. Vereinsmitglied besonders gefeiert werden. Die Gratulation wird durch alt Bundesrat Adolf Ogi (ebenfalls Mitglied) erfolgen. Im Traktandum Diverses weist ein Mitglied darauf hin, dass sich die alte Türe der Tellenburg im Heimatmuseum Langnau befinde. Sie wurde vor vielen Jahren an die Langnauer verkauft. Vielleicht sei es ja möglich, die Türe nach einer allfälligen Renovation wieder zu beschaffen, so der Vorschlag des Teilnehmers.

Die erste Hauptversammlung wird musikalisch umrahmt mit Beiträgen der Zithergruppe Tellenburg unter der Leitung von Heidi Gerber-Blaser aus Frutigen. Sie spielt zusammen mit den jungen Schülerinnen Jill und Joria Marmet. Die Krönung ihres Auftritts ist ein humorvolles Gedicht über den Präsidenten und «Retter der Tellenburg», Faustus Furrer. Fabienne Hostettler und Sven Künzi, unter dem Künstlernamen «Fäbs» bekannt, lockern zudem die Versammlung mit ihren fetzigen Musikstücken auf. Dabei richtet der Frutiger Sven Künzi auch einige anerkennende und sympathische Worte an den Verein und dessen Anliegen, die Tellenburg zu sanieren.

Präsident Faustus Furrer mit der «Tellenburg»-Sammelkasse. Bild zvg

Am 25. Mai ist Hauptversammlung!

Nicht vergessen: Am Freitag, 25. Mai 2018 findet im «Landhaus» die 1. Hauptversammlung des Vereins Burgfreunde Tellenburg statt. Neben den ordentlichen vorgeschriebenen Geschäften wird über geplante Anlässe informiert. Auch Nicht-Mitglieder oder zukünftige Mitglieder sind willkommen.

Freitag, 25. Mai 2018, 19 Uhr, Hotel Landhaus Frutigen. 

500er Grenze bald erreicht!

Knapp ein Jahr nach der Gründung steuert der Verein auf die magische Marke von 500 Mitgliedern zu. Wer wird es wohl sein? Jetzt anmelden (LINK)!

Nächster Tellenburg-Stamm am 5. Juni

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Der nächste ist für den Dienstag, 5. Juni, im Tropenhaus Frutigen vorgesehen (17-20 Uhr). Bringt doch weitere Freunde der Tellenburg mit. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 5. Juni / 4. September / 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr

Erster Tellenburg-Stamm mit vielen Diskussionen

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird neu im Tropenhaus Frutigen der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Der erste fand am 3. April statt. Herzlichen Dank für die dort geäusserten Ideen, Anregungen, Fragen und die gelebte Inspiration für unser gemeinsames Anliegen.
Letztlich nahmen etwas mehr als 25 Personen am ersten Stamm teil.

Der nächste findet am Dienstag, 1. Mai, im Tropenhaus Frutigen statt (17-20 Uhr).
Bringt doch weitere Freunde der Tellenburg mit. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 1. Mai / 5. Juni / 4. September / 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr

Am 3. April 2018: Erster Tellenburg-Stamm

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird neu im Tropenhaus Frutigen der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Ziel ist der allgemeine Gedanken- und Ideenaustausch – nicht nur über die Tellenburg und deren Zukunft. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 3. April / 1. Mai / 5. Juni / 4. September / 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr)

1. Februar 2018: Kein Licht mehr bis im November

Während 90 Tagen erhellte die Tellenburg das Dorf Frutigen mit dem Glanz von 6840 Leuchtdioden, welche mit mehr als 2000 Kabelbindern befestigt waren. Das Lichterdach bestand aus einem Rohrrahmen mit einem Gewicht von 980 Kilogramm und wurde von einem Hubschrauber platziert. Es soll jeweils an die ursprüngliche Form des ehemaligen Schlosses erinnern. Möglich wurde die Realisierung lediglich dank über 100 Sponsoren.

Am 31. Januar hat der Verein Burgfreunde Tellenburg daher die Unterstützer zum offiziellen Lichterlöschen eingeladen. Mit der musikalischen Begleitung von vier «Turmbläsern» aus der Brass Band Frutigen und dem Genuss einer «Burgwurst» wurde das Licht kurz vor 20 Uhr abgeschaltet. Ein spezieller Dank ging an die Hauptsponsoren und Helfer des Projekts. Ab dem 1. November 2018 wird die Adventsbeleuchtung wieder erstrahlen – bis zum offiziellen «Licht aus» am 31. Januar 2019.

31. Januar 2018: Licht aus auf der Tellenburg

Die Adventsbeleuchtung auf der Burg wird ausgeschaltet!

Am letzten Tag des «Lichterglanzes» möchte sich der Verein Burgfreunde Tellenburg bei seinen Sponsoren, den Vereinsmitgliedern und der gesamten Talschaft mit einer EINLADUNG herzlich bedanken.

Wir freuen uns auf viele Burggespräche und hoffen auf eine rege Teilnahme. Für alle steht ein Glas Glühwein oder ein guter Tee bereit. Die Burgwurst muss jedoch selbst berappt werden.

Detailinfo: Mittwoch, 31. Januar 2018 – 19 Uhr – Brätlistelle bei der Tellenburg.
Bitte Parkplätze bei der Firma Wandfluh AG benützen.

© Verein Burgfreunde Tellenburg 2017-2018 | Impressum