Aktuell

7.9.2019: Burgfest mit positiver Überraschung: Erste Bewilligungen sind da!

Am 1. Burgfest konnte die Gastrednerin, Regierungsrätin Beatrice Simon, gute Neuigkeiten überbringen. Seit Freitag liegen die Bewilligungen für die erste Etappe des Tellenburg-Ausbaus rechtsgültig vor. Nächster Schritt ist der Finanzentscheid der Gemeindeversammlung.

Am Samstagabend wurde gefeiert: Mit dem 1. Burgfest wurde all den Unterstützern Merci gesagt, die sich für die Anliegen der Burgfreunde eingesetzt haben und noch einsetzen. Im Festzelt traten bis gegen Mitternacht das Schwyzerörgelitrio «Näbäus» (Andrea Hari, Marlies Hari und Ines Wittwer), die Oberländer Singer-Songwriterin «Fabienne» und «Between A Moment» (Christian Zumkehr, Stefan Schmid, Sven Müller, Adrian Mülchi) auf und unterhielten die Gäste. Die drei unterschiedlichen Auftritte sorgten dafür, dass bis Mitternacht das Festzelt voll war, bevor in der Burgbar weitergefeiert wurde. Für die Verpflegung sorgte das vereinseigene Team.

Gute Nachrichten für die Gemeinde und den Verein

In den Tagen vor dem Fest beschäftigte die Tellenburg respektive deren Zukunft vor allem das Regierungsstatthalteramt: Was man im Vereinsvorstand erhofft hat, traf tatsächlich ein. Die Teil-Baubewilligungen für die neue WC-Anlage, die Verbesserung und Vergrösserung des Festplatzes inklusive Umlegung des Fussweges und die Rekultivierung der ehemaligen Gärten liegen seit Freitag vor. Dies konnte die Berner Regierungsrätin Beatrice Simon in ihren Begrüssungsworten verkünden.
Sie fahre jeweils mit Respekt an der Burg vorbei, wenn sie nach Kandersteg unterwegs sei. Die Regierungsrätin lobte die Hartnäckigkeit, mit der an der Umsetzung einer sinnvollen Burgnutzung gearbeitet werde. Und dass man sich nicht mit den ersten Rückmeldungen der «Obrigkeit» zufriedengebe, sondern für das Projekt kämpfe. Vereinspräsident Faustus Furrer unterstützte das Lob für die Regierungsstatthalterin Ariane Nottaris und ihr Team: «Wir wären sonst sicher nicht soweit.» Die Umsetzung weiterer Projektteile ist derzeit offen. Die bauliche Sanierung der Ruine Tellenburg ist ein separates Projekt, das mit Unterstützung des Kantons in Angriff genommen wird.

Jetzt geht es ums Geld

Damit geht’s jetzt in die nächste Runde: Die Kosten für die Realisierung der bewilligten Teile belaufen sich auf insgesamt 350’000 Franken. Dies wird im Dezember einen Gemeindeversammlungsbeschluss erfordern, schliesslich ist die Gemeinde Besitzerin der Tellenburg. Der Verein kümmert sich bereits jetzt um den Unterhalt der Burg. Und er will auch 150’000 Franken der Kosten selber finanzieren. Diese Herausforderung bedingt, dass dieser Betrag mit Fronarbeit und Spenden gedeckt werden kann. Der Vorstand ist zuversichtlich, dass gemeinsam bis im Frühjahr ein attraktiver Begegnungsort für jung und alt geschaffen werden kann. «Die grosse Unterstützung ist spürbar», beteuert der Vereinspräsident. Das zeigt sich auch darin, dass bereits das 700. Vereinsmitglied – Hanspeter Krähenbühl aus Matzingen TG – aufgenommen werden konnte. Das 699. Mitglied ist übrigens eine Heimweh-Frutigerin und wohnt in Thailand…


 

7.9.2019: 1. Burgfest auf der Tellenburg

Wir freuen uns, euch am Samstag, 7. September 2019, auf der Tellenburg Frutigen zu unserem 1. Burgfest begrüssen zu dürfen. Die Festwirtschaft bietet feines vom Grill und aus der Backstube zu musikalischer Unterhaltung an. Die Burgbar ist durchgehend geöffnet und wird euch mit verschiedenen Drinks und einem speziellen Burgshot durch den Abend begleiten. Eintritt frei. 

  • Ab 17.00 Uhr: Spiele für Kinder
  • 18.00 Uhr: Schwyzerörgelitrio Näbäus – Newcomergruppe aus Frutigen, Andrea Hari, Marlies Hari und Ines Wittwer.  Die Musikerinnen spielen seit drei Jahren zusammen.
  • 19 Uhr: Grusswort der Berner Regierungsrätin Beatrice Simon.
  • 20.00 Uhr: Fabienne –  Die 21-jährige Singer-Songwriterin aus dem Berner Oberland veröffentlicht ihre erste Single «Imperfect» am 8. Juli 2019. Bereits über 300 Konzerte hat sie gespielt und durfte sich als Support Act vor den Zibbz oder Kunz präsentieren. Zusammen mit der renommierten Sängerin Lilly Martin aus New York, hat sie Songs aus einer Mischung von Pop, Country und Rock kreiert. Die beeindruckend feste und energiegeladene Stimme geht direkt unter die Haut.
  • 22.00 Uhr: Between A Moment – Between A Moment ist eine vierköpfige Band aus dem Kanton Bern. Anfänglich als Projekt gedacht, haben sich die vier Mitglieder dazu entschlossen, ihre Harmonie in der Band mit ihrem fetzigen Sound weiter zu führen und entwickeln. Bald darauf konnten sie sich an weiteren Konzerten behaupten und so entstand im Frühjahr 2014 «Between A Moment». Um die musikalische Bandbreite zu erweitern, haben sie sich nach einigen rockigen Konzerten in akustischer Musik versucht – mit Erfolg! Doch es ging noch weiter. Motiviert vom Feedback und dem Wille, etwas Eigenes zu kreieren, komponierten und dichteten sie vier Songs mit vielen Between A Moment typischen Elementen. Professionell produziert und in CDs gepresst, wurde die erste EP «Past Days» als weiteren Meilenstein am 17. September 2016 veröffentlicht. (Christian Zumkehr, Lead Vocals, Stefan Schmid, Guitar & Backing Vocals, Sven Müller, Bass, Adrian Mülchi, Drums.

Anreise 
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: via Bahnhof Frutigen und Bus Richtung Kandersteg bis Haltestelle Rybrügg. 
Mit Auto: Parkplätze vorhanden bei Wandfluh AG Frutigen und beim Schützenhaus Hubelhaus Reinisch

Wieso ein Burgfest?
Die nötigen Bewilligungen vorausgesetzt, beginnt im Dezember 2019 der Bau einer modernen WC-Anlage bei der Tellenburg. Zu dieser Projektetappe gehört auch die Verbesserung und Vergrösserung des Vorplatzes (Festplatz).Der Reinerlös des Burgfestes wird deshalb für den Bau dieser ersten Etappe der neuen Burgnutzung verwendet!

Konto für projektbezogene Geldspenden

Burgfreunde Tellenburg – Am Musterplatz 3 – 3714 Frutigen
IBAN CH07 0878 4045 2415 0825 0, Spar- und Leihkasse Frutigen AG

Anmeldung für Frondienstarbeiten bei:

Hans Wampfler – Oeyweg 9 – 3714 Frutigen – 033 671 43 27 – wampflerwenger@bluewin.ch

Die erste Etappe des Tellenburg-Projektes umfasst die neue WC-Anlage und die Verbesserung und Vergrösserung des Vorplatzes. Grafik © Marti Architekten


 

3.9.2019: Unterstützen Sie den Bau der WC-Anlage und des Festplatzes

Erschienen im «Frutiger Anzeiger»


 

1.9.2019: Der aktuelle Stand des Tellenburg-Projektes

Erschienen im «Frutigländer»


 

16.7.2019: Ferienpass auf der Tellenburg

Für 1.- bis 3.-Klässler organisierte der Verein Tellenburgfreunde einen Ferienpass-Nachmittag auf der Tellenburg!


 

19.6.2019: Vereinbarung für Tellenburg-Nutzung unterzeichnet

Ab sofort ist der Verein Burgfreunde Tellenburg zuständig für Betrieb und Ordnung rund um die Tellenburg. Die entsprechende Vereinbarung zwischen der Gemeinde als Besitzerin der Burg und dem Verein wurde von Gemeinderat Samuel Marmet (links) und Vereinspräsident Faustus Furrer unterzeichnet.

Wer einen kleinen oder grösseren Anlass organisieren will, kann sich beim Verein Tellenburg (info@tellenburg.ch) erkundigen, damit Terminkollisionen vermieden werden können. Das Tellenburg-Areal und die Burg selber bleiben wie bisher grundsätzlich öffentlich und für jedermann zugänglich.


 

5.6.2019: Infoanlass und Grillabend bei der Tellenburg


 

Nicht verpassen am 5. Juni 2019


 

Nächster Tellenburg-Stamm: 4. Juni 2019

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird im Restaurant BEMATO (Frutigresort) der Tellenburg-Stamm durchgeführt (17-19.30 Uhr). Ziel ist der allgemeine Gedanken- und Ideenaustausch – nicht nur über die Tellenburg und deren Zukunft. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Die Daten: 4. Juni / 3. September / 1. Oktober / 5. November


 

Es geht was auf der Tellenburg – Merci für die tatkräftige Unterstützung!


 

Baugesuch: Keine Einsprachen

21. Mai 2019 im «Frutigländer» – ein weiterer wichtiger Schritt ist getan.


 

Nächster Tellenburg-Stamm: 7. Mai 2019

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird im Restaurant BEMATO (Frutigresort) der Tellenburg-Stamm durchgeführt (17-19.30 Uhr). Ziel ist der allgemeine Gedanken- und Ideenaustausch – nicht nur über die Tellenburg und deren Zukunft. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Die Daten: 7. Mai / 4. Juni / 3. September / 1. Oktober / 5. November

Grosse Anstrengungen für die Zukunft der Tellenburg

Medienmitteilung vom 27. April 2019

Im letzten Jahr hat das Projekt Tellenburg-Sanierung an Schwung gewonnen und aktuell liegt das Baugesuch auf. Im Vorstand sind einige Wechsel zu verzeichnen, zudem sind dieses Jahr erste eigene Anlässe auf der Burg geplant.

Von Beginn weg haben Beatrice Egger, Ruedi Egli und Jakob Sarbach den Verein und seine Ideen unterstützt. Nachdem das Bauprojekt ausgearbeitet und von der Gemeinde als Beisitzerin der Tellenburg aufgelegt ist, ziehen sie sich aus dem Vorstand zurück. Der Verein dankt ihnen für die geleistete Arbeit. An der Hauptversammlung sind neu in den Vorstand gewählt worden: Hans Gerber, Hans Wampfler, Kurt Trachsel, Thomas Brügger, Natalie Jost und Hans Schmid. Die ersten drei haben schon lange vorher wertvolle Unterstützung geleistet.

In seinem Jahresrückblick gab Präsident Faustus Furrer einen Überblick der Tätigkeiten. Zentral ist, dass die geplante Sanierung der Burg sowie die künftigen Nutzungsmöglichkeiten (u.a. grösserer Vorplatz, sanitäre Anlagen, Reaktivierung der früheren Burggärten, neuer Burgzugang via Brücke) zusammen mit der Begleitgruppe ausgearbeitet und vom Gemeinderat in das kürzlich publizierte Baugesuch aufgenommen wurden. Der Verein hat auch die Verträge vorgelegt, die die künftige Zusammenarbeit und Verantwortlichkeiten mit der Gemeinde regeln. Letzten Donnerstag wurde die Vereinbarung vom Gemeinderat genehmigt. Das ermöglicht gezielte und geregelte Aktivitäten – zum Beispiel für den Ferienpass, ein Pfadilager oder Apéros mit Bräteln. Die Burg bleibt immer öffentlich zugänglich, die Koordination von grösseren Anlässen wird künftig via Verein organisiert.

Dass die Tellenburg-Freunde aktiv sind, zeigen die ersten Aufräumarbeiten rund um die Burg oder die Infoveranstaltung am Morgen vor der Hauptversammlung direkt bei der Burg. Bei diesem Anlass waren knapp 100 Interessierte anwesend. Auch das öffentliche Konzert mit Christoph Trummer und Nadja Stoller als Start der Versammlung diente gleichzeitig als Magnet für künftige Neumitglieder. Aktuell hat der Verein Burgfreunde Tellenburg nahezu 700 Mitglieder. Für die künftigen Arbeiten sind neue Mitglieder und Hilfe verschiedenster Art gern gesehen.

Weitere Informationen, Termine sowie die Info-Bulletins gibt es jeweils auf der Website www.tellenburg.ch, wo sich auch Neumitglieder unkompliziert anmelden können.

 

Vereinbarung ist unterzeichnet!

Die Nutzungsvereinbarung zwischen Gemeinde und Verein für die Tellenburg ist unterzeichnet. Der Gemeinderat hat an der letzten Sitzung grünes Licht gegeben – ab jetzt ist der Verein in der Pflicht. Und wir freuen uns auf die Sommersaison!

Es läuft was auf der Burg!

© 25.4.2019 «Berner Oberländer»

 

Seit dem 18. April ist die Tellenburg wieder offen!

Das Wetter spielt mit, der Turm ist wieder zugänglich – also los!

 

Das Baugesuch ist publiziert!

Das Baugesuch der Gemeinde Frutigen für das Tellenburg-Projekt ist heute publiziert worden… ein Meilenstein, hinter dem viel Arbeit steckt. Jetzt gehts aber erst richtig los…!

Informationen zur Hauptversammlung am 27. April 2019

Die Hauptversammlung vom Samstag, 27. April 2019 ist in drei Teile gegliedert:

  • Um 10.30 Uhr findet ein Apéro auf der Tellenburg statt – verbunden mit einem kleinen Rundgang und aktuellen Informationen zum Projekt.
  • Um 13.30 Uhr ist ein öffentliches Konzert mit Christoph Trummer und Nadja Stoller im Restaurant BEMATO am Sportweg 5 in Frutigen (früher Frutighaus). Auch Noch-Nicht-Mitglieder sind dazu eingeladen!
  • Ab 14.15 Uhr wird die ordentliche Hauptversammlung gemäss Traktanden ebenfalls im Restaurant BEMATO durchgeführt.

Unterlagen zur Hauptversammlung

Es tut sich was bei der Tellenburg…

 

Hat jemand Zelte abzugeben?

Ab und zu erhalten wir Anfragen von Gruppen, ob eventuell Zelte für die Übernachtung auf der Tellenburg vorhanden wären.

Das ist bis jetzt nicht der Fall. Sollten aber irgendwo 2er-, 3er-, 4er-Zelte vorhanden sein, die nicht mehr benötigt werden und zudem noch einigermassen wetterbeständig sind, bitte per Mail melden.

Allenfalls könnten diese Zelte vom Verein übernommen und den Veranstaltern mietweise angeboten werden, wenn diese über keine eigenen verfügen.

Nächster Tellenburg-Stamm: 2. April 2019

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird im Restaurant BEMATO (Frutigresort) der Tellenburg-Stamm durchgeführt (17-19.30 Uhr). Ziel ist der allgemeine Gedanken- und Ideenaustausch – nicht nur über die Tellenburg und deren Zukunft. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Die Daten: 2. April / 7. Mai / 4. Juni / 3. September / 1. Oktober / 5. November

Tellenburg-Projekt einen Schritt weiter

Der Gemeinderat Frutigen hat Anfang Februar dem grundsätzlichen Sanierungs- und Nutzungsprojekt für die Tellenburg zugestimmt. Dieses wurde in den letzten zwei Jahren von einer Begleitgruppe im Auftrag der Gemeinde als Besitzerin der Burg ausgearbeitet. Die einzelnen Massnahmen müssen vor der jeweiligen Realisierung dem Gemeinderat sowie je nach Finanzierung dem Volk vorgelegt werden.

Das Bauprojekt umfasst

  • Sanierung Burg durch den archäologischen Dienst des Kantons Bern
  • Planierung und Vergrösserung des Vorplatzes
  • Bau von Sanitäranlagen (Südseite)
  • Reaktivierung der früheren Gärten (Südseite)
  • Neuer Zugang in die Burg via Brücke über den früheren Burggraben
  • Zugang in den Turm über eine Aussentreppe wie früher
  • Glasdach auf dem Turm
  • Kleiner Saal

Eine Baupublikation für das ganze Projekt soll im Frühjahr erfolgen. Die Umsetzung ist in Etappen vorgesehen, je nach Möglichkeiten von Gemeinde oder dem nun geforderten Verein Burgfreunde Tellenburg. Idealerweise kann im Sommer bereits mit den Arbeiten für den Burgplatz und die Gärten begonnen werden.

Am 5. Juni 2019 um 18 Uhr ist ein Infoanlass direkt bei der Tellenburg geplant – organisiert durch den Verein, der mittlerweile gegen 700 Mitglieder umfasst.

Nächster Tellenburg-Stamm: 5. März 2019

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird im Restaurant BEMATO (Frutigresort) der Tellenburg-Stamm durchgeführt (17-19.30 Uhr). Ziel ist der allgemeine Gedanken- und Ideenaustausch – nicht nur über die Tellenburg und deren Zukunft. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Die Daten: 5. März / 2. April / 7. Mai / 4. Juni / 3. September / 1. Oktober / 5. November

Auch 2019 wieder: Der Tellenburg-Stamm

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird im Restaurant BEMATO (Frutigresort) der Tellenburg-Stamm durchgeführt (17-19.30 Uhr). Ziel ist der allgemeine Gedanken- und Ideenaustausch – nicht nur über die Tellenburg und deren Zukunft. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Die Daten: 5. Februar / 5. März / 2. April / 7. Mai / 4. Juni / 3. September / 1. Oktober / 5. November

Die Tellenburg als Treffpunkt

Die Oberstufe Frutigen hat einen Teil ihres Weihnachtsanlasses auf die Tellenburg verlegt – Merci allen Helfern!  

 

Liebe Freunde der Tellenburg

Das 2018 neigt sich dem Ende entgegen und wir schauen auf ein intensives Jahr zurück. Unserem Anliegen, künftig die Tellenburg zu einem beliebten Treffpunkt mit entsprechenden Möglichkeiten für Anlässe zu machen, sind wir näher gekommen – doch die Ziellinie ist heute noch nicht in Sicht.
Heute möchten wir Sie über zwei Möglichkeiten informieren, das Anliegen des Vereins nach aussen zu tragen und vielleicht noch ein Weihnachtsgeschenk oder Mitbringsel zu besorgen.

Besten Dank für die bisherige und künftige Unterstützung!
Faustus Furrer, Präsident

Tellenburg-Puzzle: Das ideale Weihnachtsgeschenk – mit dem Kauf eines der 100 exklusiven Tellenburg-Puzzles unterstützen Sie sowohl die Stiftung Bad Heustrich (Hersteller) als auch den Verein Burgfreunde Tellenburg.
Info: 30 x 40 cm, ca. 40 Teile aus Holz. Preis CHF 35.– exkl. Porto.

Tellenburg-Zündhölzli: Diese Schachteln eignen sich ideal als Mitbringsel und zeigen, dass Sie die Idee der Burgfreunde Tellenburg unterstützen.
Info: Schachtel 10x10 cm mit jeweils ca. 60 Hölzchen – Preis CHF 6.–/Schachtel exkl. Porto.

Bezugsquelle: Abholen bei Barbara Willen, PyroWillen GmbH, Schwandistrasse 13, 3714 Frutigen oder Bestellung per Mail an btw@bluewin.ch

 

Die Tellenburg leuchtet wieder!

Seit Freitag, 3. November 2018, ist die Tellenburg auch nachts wieder weithin sichtbar: Die Adventsbeleuchtung wurde eingeschaltet – und diese sieht anders aus als im letzten Winter.

Es ist ein Wahrzeichen – neuerdings auch wieder nachts: Die Ruine der Tellenburg. Am Freitagabend wurde die Adventsbeleuchtung eingeschaltet. Eingeladen waren zu diesem kleinen Anlass am Holzfeuer die Vereinsmitglieder und die Bevölkerung; bei Burgwürsten und Berlinern ergaben sich viel gute Gespräche. Ein grosses Merci an alle Teilnehmer, Mitglieder und Sponsoren!

Die Burg trägt diesen Winter keine symbolische und beleuchtete Dachkonstruktion. Diese wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken des Gemeinderates und der abgelaufenen Bewilligung abgebaut werden. Zudem stiess der Verein in den Gesprächen mit dem Archäologischen Dienst und dem Denkmalschutz des Kantons über die anstehende Sanierung und die Weiternutzung der Burg mit der Forderung nach einem Dach auf dem Turm zunehmend auf taube Ohren.

Der Verein Burgfreunde Tellenburg hat sich deshalb entschlossen, dieses Mal das Dach ganz wegzulassen, die Turmkonturen zu betonen und die Turmfenster zu «Adventsfenstern» umzugestalten. «Damit möchten wir eine etwas besinnliche Atmosphäre auf dem Schlosshügel erreichen. Zudem hoffen wir, dass die eine oder andere Schulklasse oder beispielsweise der Elternverein sich entschliessen werden, ihre Adventsfeiern auf der Burg durchzuführen», erklärt Vereinspräsident Faustus Furrer. Eine solche Nutzung verfolgt der Verein als Ziel grundsätzlich, die Burg soll ein Eventort und ein Treffpunkt werden.

Aktuell unterstützt der Verein die Gemeinde bei der Ausarbeitung eines Projektes zur Sanierung und weiteren Nutzung des Burgareals. Das konkrete Bauprojekt soll bis Mitte Dezember vorliegen.

Von weither sichtbar – das Frutiger Wahrzeichen!

Endlich: Die Tellenburg ist wieder erleuchtet!

Und die Burg-Wurst auch!

Die Wärme tat gut!

Der Verein am Frutigmärit: Von früh bis spät

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten (und dem Burggespenst) und vor allem allen Besuchern und neuen Mitgliedern für die Unterstützung am Frutigmärit!

 

Nächster Tellenburg-Stamm am 6. November

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Der letzte im laufenden Jahr ist für den Dienstag, 6. November, im Tropenhaus Frutigen vorgesehen (17-20 Uhr). Bringt doch weitere Freunde der Tellenburg mit. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 6. November – 17-20 Uhr

Tellenburg-Verein am Frutigmärit

Die Burgfreunde Tellenburg sind auch am diesjährigen Frutigmärit mit dabei. Am Stand wird über den aktuellen Stand des Sanierungsprojektes und unsere Ideen für die künftige Nutzung der Burg informiert. Besuchen Sie uns, erfahren Sie mehr.

Am speziell gestalteten Stand gibt es Kaffee und Bretzeli und für die Kleinen ein süsses Burg-Gespenst. Und zudem können Sie mit dem Kauf eines Tellenburg-Puzzles sowohl die Stiftung Bad Heustrich (Hersteller) als auch den Verein unterstützen. Puzzle: 30x40 cm, ca. 40 Teile, Holz.- CHF 35.–

Daten: Freitag, 26. Oktober

Nächster Tellenburg-Stamm am 2. Oktober

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Der nächste ist nach der Sommerpause für den Dienstag, 2. Oktober, im Tropenhaus Frutigen vorgesehen (17-20 Uhr). Bringt doch weitere Freunde der Tellenburg mit. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr

Info-Anlass Tellenburg 12. September 2018 – ABGESAGT!

Der geplante Info-Anlass vom 12. September zum Projekt Tellenburg findet nicht statt. Der Grund: Bisher konnte keine Einigung mit dem Archäologischen Dienst des Kantons sowie dem kantonalen Denkmalschutz über minimalste Schutzmassnahmen für den Turm (Überdachung) erzielt werden. Weitere Informationen folgen, sobald das Vorgehen klar ist.

Zugang zum Turm bleibt geschlossen

Der Gemeinderat Frutigen hat entschieden: Weil Jugendliche das Beleuchtungsgerüst der Tellenburg mehrmals für Turnübungen benützten, wurde aus Sicherheitsgründen der Zugang zur Burg bis auf weiteres geschlossen. Die nötigen Sicherungsmassnahmen an Geländer und Treppengeländer wurden vom Gemeinderat bewilligt und sollen bis zur Wiedereröffnung der Burg im Frühling 2019 ausgeführt sein.

 

Tellenburg: Der Aufstieg auf den Turm ist bis auf weiteres nicht mehr möglich.

Der Verein feiert sein 500. Mitglied

Vor einem Jahr wurde der Verein Burgfreunde Tellenburg gegründet – natürlich bei der Tellenburg. Am Sonntag wurde an derselben Stelle bereits das 500. Mitglied gefeiert. Alt Bundesrat und Neu-Mitglied Adolf Ogi übergab die Geschenke.

Das Ziel des Vereins Burgfreunde Tellenburg ist klar: Die Burg soll nach der geplanten baulichen Sanierung ein attraktiver Treffpunkt für die Region werden. Dazu sind einige zusätzliche Infrastrukturen nötig, aber vor allem die Unterstützung der Bevölkerung. Wie gross das Interesse ist, zeigt die Tatsache, dass bereits ein Jahr nach Vereinsgründung das 500. Mitglied gefeiert werden konnte. Es handelt sich dabei um die Frutigerin Barbara Willen, die zudem auch zur Mitarbeit im Vorstand bereit ist. Auch das jüngste Vereinsmitglied Andrea Ryter wurde geehrt. Es sei besonders wichtig, auch die Jugendlichen für die Geschichte und die Tellenburg zu motivieren, erklärte Vereinspräsident Faustus Furrer im vollen Festzelt.

Die Teilnehmer wurden am Sonntag stilgerecht von Ritter und Burgfräulein hoch zu Pferd empfangen. An der kurzen Feier im Rahmen der traditionellen Jodlerchilbi – mit einem Gottesdienst inklusive Taufe und Unterstützung der Brass Band Frutigen – nahm auch Neumitglied Adolf Ogi statt. Er lobte das Engagement des Vereins für die Geschichte und die Burg und zollte den Ideen Respekt. Beeindruckt zeigte er sich von der Beleuchtung des Turms in der vergangenen Adventszeit, die die Existenz der Burg jedem in leuchtende Erinnerung rief: «Licht strahlt, macht Hoffnung und gibt Freude.» Für die Familien ging im Anschluss die Chilbi weiter: Der Verein hatte unter anderem Armbrustschiessen organisiert, welches natürlich in die historische Umgebung der Burg passte.

Alt Bundesrat Adolf Ogi zusammen mit Andrea Ryter (links), dem jüngsten Vereinsmitglied, und Barbara Willen (500. Mitglied). © zvg

Wichtig: Tellenburg-Turm derzeit gesperrt

Aus Sicherheitsgründen hat die Gemeinde Frutigen als Besitzerin die Tellenburg derzeit geschlossen. Konkret ist der Zugang in den Turm und dessen Besteigen nicht möglich. Sobald die Wiedereröffnung bekannt ist, teilen wir das hier mit. Das soll aber nicht daran hindern, die Burg zu besuchen und die Aussicht vom Burghügel zu geniessen!

Am 22. Juli wird ritterlich gefeiert!

Bereits ist ein Jahr vergangen und der Verein Burgfreunde Tellenburg feiert sein einjähriges Bestehen am 22. Juli 2018 anlässlich der Tellenburgchilbi der Jodler. Zudem kann bereits das 500. Vereinsmitglied aufgenommen werden.

Das Festprogramm

  • 10.00 Uhr: Gottesdienst unter Mitwirkung des Jodlerklubs und der ref. Kirche
  • 11.30 Uhr: Frutigen Brass Band Frutigen spielt den Berner-Marsch
  • 11.45 Uhr Begrüssung von Herrn alt Bundesrat Adolf Ogi und der Ehrengäste
  • 11.55 Uhr: Grusswort alt Bundesrat Ogi, gefolgt von einem Musikstück
  • 12.15 Uhr: Anstossen auf das 500. Vereinsmitglied.

Anschliessend Apéro und Mittagessen bei der Burg, resp. im Festzelt, gemütliches Zusammensein für Gross und Klein! Für unsere jüngsten Burgfreunde gibt es Ponyreiten, Armbrustschiessen und anderes mehr.

Bitte beachtet, dass bei der Tellenburg keine Möglichkeit zum Parkieren besteht. Es dürfen die Parkplätze der Firma Wandfluh AG, Hydraulik, Helkenstrasse 13, 3714 Frutigen benutzt werden. Der Fussmarsch zur Tellenburg beträgt von dort aus ca. 10 Min.

Nächster Tellenburg-Stamm am 4. September

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Der nächste ist nach der Sommerpause für den Dienstag, 4. September, im Tropenhaus Frutigen vorgesehen (17-20 Uhr). Bringt doch weitere Freunde der Tellenburg mit. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 4. September / 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr

Vorbereitungen laufen

Einige Mitglieder des Vereins sind bereits an der Arbeit, damit der Verein an den kommenden Anlässen standesgemäss und publikumswirksam auftreten kann.

Diplomierung Wanderleiter

Am 11. Juni 2018 wurden auf der Tellenburg in Frutigen 19 frische SBV-Wanderleiterinnen und -leiter diplomiert. Wir gratulieren allen ganz herzlich für diesen Erfolg! Die Tellenburg ist ein idealer Ort für solche Anlässe, wie die Bilder zeigen.

Der grösste Frutiger Verein organisiert sich neu

Die Burgfreunde Tellenburg haben an der ersten Hauptversammlung den Vorstand erweitert sowie die umfangreichen Arbeiten des ersten Jahres Revue passieren lassen. Die Mitglieder wurden über das weitere Vorgehen zur Sanierung der Burg und andere Ideen informiert.

Um 19.45 Uhr eröffnet Präsident Faustus Furrer den offiziellen Teil der Hauptversammlung. Es sind insgesamt 61 Vereinsmitglieder anwesend. Einen besonderen Gruss richtet er an alle teilnehmenden Ehrengäste: alt Nationalrat Hansruedi Wandfluh, Grossrat Martin Egger, Grossrat Kurt Zimmermann, Frutigens Gemeinderatspräsident Hans Schmid und den Präsidenten der TALK AG Urs Pfenninger.

Jahresbericht des Präsidenten
Zu Beginn erzählt Furrer von der Entstehungsgeschichte und Idee des Vereins. So wurde er von der Gemeinde Frutigen angefragt, ob er sich der Tellenburg und deren notwendiger Sanierung annehmen könne. Nach anfänglichen Bedenken willigte er ein. In weniger als einem Jahr ist der Verein Burgfreunde Tellenburg nun auf über 500 Mitglieder angewachsen. Dies entspricht dem grössten Verein Frutigens. Als Highlights des vergangenen Jahres erwähnt der Präsident den Frutigmärit, die Gewerbeausstellung, die aufwändige Adventsbeleuchtung und das Erstellen einer professionellen Homepage. Dabei dankt er den vielen Sponsoren, ohne die keines dieser Projekte realisierbar gewesen wäre. Einen besonderen Dank erhält Vizepräsident Samuel Haug für die grosse Unterstützung. Furrer sieht die Sanierung der Burg als erste Priorität. Sie solle in drei Jahren abgeschlossen sein. Danach könne man über weitere Projekte wie sanitäre Anlagen oder einen kleinen Saal diskutieren.

Finanzen und Wahlen
Kassier Marco Loosli präsentiert die Jahresrechnung, welche ohne Gegenstimme genehmigt wird. Der Verein darf für das erste Vereinsjahr einen Gewinn von 7’756 Franken verbuchen. Die Einnahmen von total 23’840 Franken setzen sich aus Mitgliedsbeiträgen, dem Sponsoring für die Adventsbeleuchtung und sonstigen Einnahmen zusammen. Die Ausgaben belaufen sich auf insgesamt 16’083 Franken. Mit 8’870 Franken war die Adventsbeleuchtung der grösste Ausgabenposten. Für das aktuelle Jahr budgetiert der Kassier Mitgliederbeiträge von 12’000 und Ausgaben von 13’000 Franken für die Adventsbeleuchtung sowie 1’000 Franken für Anlässe, wie den Frutigmärit.

Gemäss Vereinsstatuten muss der gesamte Vorstand nach dem ersten Jahr von der Hauptversammlung neu gewählt werden. Er wird durch neue Leute ergänzt und besteht aus folgenden Personen:
Präsident: Faustus Furrer
Vertreter Gemeinde Frutigen: Samuel Marmet
Vizepräsident: Samuel Haug
Finanzen: Marco Loosli
Sekretariat: Edith Bach
Administration: Andrea Rhyner
Vertragswesen: Andreas Zürcher
Marketing: Barbara Willen
Öffentlichkeitsarbeit: Benjamin Hochuli/Hans Rudolf Schneider
Koordinator Fronarbeit Burg: Hansruedi Marti
Burg-Events: vakant
Burg-Arena: Kurt Trachsel/Beatrice Egger
Kulturgutstiftung. Frutigland: Ruedi Egli

Das aktuelle Jahresprogramm
Vereinsmitglied Charly Bühler stellt anhand eines Modells sein Bauprojekt für den Stand am Frutigmärit vor. Das Burgmodell ist rund zehn Mal kleiner als der geplante Stand. Faustus Furrer erklärt, dass der Verein zusätzliche Einnahmen für die Sanierung generieren wolle. Das kleine Burg-Modell dient als Kasse für den Start eines Fonds, der ausschliesslich für den Bau der Burg bestimmt ist.

Am 22. Juli feiert der Verein anlässlich der «Tellenburgchilbi» seinen ersten Geburtstag. Dabei soll das 500. Vereinsmitglied besonders gefeiert werden. Die Gratulation wird durch alt Bundesrat Adolf Ogi (ebenfalls Mitglied) erfolgen. Im Traktandum Diverses weist ein Mitglied darauf hin, dass sich die alte Türe der Tellenburg im Heimatmuseum Langnau befinde. Sie wurde vor vielen Jahren an die Langnauer verkauft. Vielleicht sei es ja möglich, die Türe nach einer allfälligen Renovation wieder zu beschaffen, so der Vorschlag des Teilnehmers.

Die erste Hauptversammlung wird musikalisch umrahmt mit Beiträgen der Zithergruppe Tellenburg unter der Leitung von Heidi Gerber-Blaser aus Frutigen. Sie spielt zusammen mit den jungen Schülerinnen Jill und Joria Marmet. Die Krönung ihres Auftritts ist ein humorvolles Gedicht über den Präsidenten und «Retter der Tellenburg», Faustus Furrer. Fabienne Hostettler und Sven Künzi, unter dem Künstlernamen «Fäbs» bekannt, lockern zudem die Versammlung mit ihren fetzigen Musikstücken auf. Dabei richtet der Frutiger Sven Künzi auch einige anerkennende und sympathische Worte an den Verein und dessen Anliegen, die Tellenburg zu sanieren.

Präsident Faustus Furrer mit der «Tellenburg»-Sammelkasse. Bild zvg

Am 25. Mai ist Hauptversammlung!

Nicht vergessen: Am Freitag, 25. Mai 2018 findet im «Landhaus» die 1. Hauptversammlung des Vereins Burgfreunde Tellenburg statt. Neben den ordentlichen vorgeschriebenen Geschäften wird über geplante Anlässe informiert. Auch Nicht-Mitglieder oder zukünftige Mitglieder sind willkommen.

Freitag, 25. Mai 2018, 19 Uhr, Hotel Landhaus Frutigen. 

500er Grenze bald erreicht!

Knapp ein Jahr nach der Gründung steuert der Verein auf die magische Marke von 500 Mitgliedern zu. Wer wird es wohl sein? Jetzt anmelden (LINK)!

Nächster Tellenburg-Stamm am 5. Juni

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Der nächste ist für den Dienstag, 5. Juni, im Tropenhaus Frutigen vorgesehen (17-20 Uhr). Bringt doch weitere Freunde der Tellenburg mit. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 5. Juni / 4. September / 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr

Erster Tellenburg-Stamm mit vielen Diskussionen

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird neu im Tropenhaus Frutigen der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Der erste fand am 3. April statt. Herzlichen Dank für die dort geäusserten Ideen, Anregungen, Fragen und die gelebte Inspiration für unser gemeinsames Anliegen.
Letztlich nahmen etwas mehr als 25 Personen am ersten Stamm teil.

Der nächste findet am Dienstag, 1. Mai, im Tropenhaus Frutigen statt (17-20 Uhr).
Bringt doch weitere Freunde der Tellenburg mit. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 1. Mai / 5. Juni / 4. September / 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr

Am 3. April 2018: Erster Tellenburg-Stamm

Jeweils am ersten Dienstag des Monats wird neu im Tropenhaus Frutigen der Tellenburg-Stamm durchgeführt. Ziel ist der allgemeine Gedanken- und Ideenaustausch – nicht nur über die Tellenburg und deren Zukunft. Auch Nicht-Vereinsmitglieder sind willkommen.

Daten: 3. April / 1. Mai / 5. Juni / 4. September / 2. Oktober / 6. November – jeweils 17-20 Uhr)

1. Februar 2018: Kein Licht mehr bis im November

Während 90 Tagen erhellte die Tellenburg das Dorf Frutigen mit dem Glanz von 6840 Leuchtdioden, welche mit mehr als 2000 Kabelbindern befestigt waren. Das Lichterdach bestand aus einem Rohrrahmen mit einem Gewicht von 980 Kilogramm und wurde von einem Hubschrauber platziert. Es soll jeweils an die ursprüngliche Form des ehemaligen Schlosses erinnern. Möglich wurde die Realisierung lediglich dank über 100 Sponsoren.

Am 31. Januar hat der Verein Burgfreunde Tellenburg daher die Unterstützer zum offiziellen Lichterlöschen eingeladen. Mit der musikalischen Begleitung von vier «Turmbläsern» aus der Brass Band Frutigen und dem Genuss einer «Burgwurst» wurde das Licht kurz vor 20 Uhr abgeschaltet. Ein spezieller Dank ging an die Hauptsponsoren und Helfer des Projekts. Ab dem 1. November 2018 wird die Adventsbeleuchtung wieder erstrahlen – bis zum offiziellen «Licht aus» am 31. Januar 2019.

31. Januar 2018: Licht aus auf der Tellenburg

Die Adventsbeleuchtung auf der Burg wird ausgeschaltet!

Am letzten Tag des «Lichterglanzes» möchte sich der Verein Burgfreunde Tellenburg bei seinen Sponsoren, den Vereinsmitgliedern und der gesamten Talschaft mit einer EINLADUNG herzlich bedanken.

Wir freuen uns auf viele Burggespräche und hoffen auf eine rege Teilnahme. Für alle steht ein Glas Glühwein oder ein guter Tee bereit. Die Burgwurst muss jedoch selbst berappt werden.

Detailinfo: Mittwoch, 31. Januar 2018 – 19 Uhr – Brätlistelle bei der Tellenburg.
Bitte Parkplätze bei der Firma Wandfluh AG benützen.

© Verein Burgfreunde Tellenburg 2019 | Impressum / Datenschutz